Visit Blog

Explore Tumblr blogs with no restrictions, modern design and the best experience.

Fun Fact

Tumblr has over 100 million blogs, and only 167 employees.

Trending Blogs
#Iraq War
jtemPhoto

Spoils of War

Iraqi mobile Scud missile launcher

Not a particularly effective weapon, hardly accurate at all but, this weapon probably brought us closer to WWIII than any other. See, back during the first Iraq war, Saddam began firing these on Israel. He was hoping to provoke a response from Israel, get them involved, and whether they did or did not he wanted to be seen by the rest of the Arab-identified world as fighting Israel – cast his invasion of Kuwait as war on Israel.

It didn’t work, but exactly how close we came we’ll probably never know.

jtem
jtem
jtem
1 notes · See All
1 notes · See All

I just did the math and our government spent so much money on the Iraq war that we could literally build a 1:1 scale replica of the Empire State Building out of $20 bills with it. But sure, tell me more about how we can’t afford healthcare.

47 notes · See All
Bernie Sanders on the Iraq War, dem debate,01.14.20
Joe and I listened to what Dick Cheney, and George Bush and Rumsfeld had to say. I thought they were lying. I didn’t believe them for a moment. I took to the floor; I did everything I could to prevent that war. Joe saw it differently.
83 notes · See All

Don’t fall victim to the propaganda and justifications for regime change in Iran. The escalation is a carefully orchestrated plan to ensure that regime change does happen, and in the midst of all this, there will be continuous lies spewed and more deaths so that the case to overthrow and permanently occupy Iran (who deserve to be an independent, sovereign nation) is strong, just like what they did to Iraq.

How about spending the imminent trillions of dollars arising from regime change and war in building your crippling infrastructure, providing reasonable healthcare to your citizens and sorting out your student debt? Nope, the military industrial complex is in full force.

0 notes · See All

The rivers of blood, the wailing of people for their loved ones.

Houses converting into graveyards 😢 War is never a solution!

No one wins the war, except hatred!

The world needs peace, we need peace!!!

@ruanshiblogs

image
image
image
1 notes · See All

- aus den Gedanken eines träumerischen Anarchen


Zum vom irakischen Parlament geforderten Abzug aller ausländischen Truppen inklusive der etwa 5.000 amerikanischen Militärs aus ihrem souveränen Staate im Zuge des anschwellenden Konfliktes mit dem Iran wegen der von US-Präsident Donald Trump angeordneten, völkerrechtswidrigen Ermordung des iranischen Generalmajors und Volkshelden Quasem Soleimani, Anführer der al quds-Brigaden, einer Eliteeinheit innerhalb der Iranischen Revolutionsgarden durch einen schäbigen, hinterhältigen Drohnenangriff:


Tja, die VSA sagten jetzt einfach: << No. >> Sie bleiben also einfach in einem fremden Land, betreiben dort militärische Anlagen, exekutieren gar Feinde, in einem fremdem Land, das sie nicht mehr haben will und offiziell, demokratisch legitimiert im Parlament bestimmt hat, daß sie raus sollen. Das ist doch schlicht eine Frechheit und Verrat an jener Freiheit und den Bürgerrechten - schlicht: an jener Demokratie - die sie immer zu verteidigen vorgeben. Elende Bonzen! Geldgierig sind sie, machtaffin, nicht an “Werten” interessiert, und falls sie wirklich denken, daß ihr Handeln diese Werte stärkt, sind sie einfach dumm oder zumindest naiv.


Das ist doch lustig, es bestätigt jene Gedanken von Boomern und aus dem Nationalen Widerstand NW, jene gar verschwörungstheoretisch anmutenden “Anonymous"-Wordings vom Sieger als Schreiber der Geschichte, von Macht als einzige Maxime anstatt von Verträgen, Völkerrecht et cetera.


Man sieht: Das Völkerrecht samt der vielgelobten, ach-so-wichtigen, unumstößlichen (haha) und aufgeklärten Menschenrechte ist nützlich, wenn man der Hinrichtung/Einsperrung von Wehrmachtsgenerälen oder serbischen Offizieren nach den Balkankriegen einen humanistisch legitimierten Anstrich geben will, de facto wird nun, falls man es vergessen hat, wieder ins Gedächtnis gerufen:Wer hat, der kann - Wer genügend Macht hat, “can grab them by the pussy”, um diesen unsympathischen Rüpel mit dem charakteristischen blonden, wallenden, aber lichten Haar an der Ostküste zu zitieren.
Naja, also es ist so, muß ich im “Nachhinein” sagen, daß mein aktuell sehr schlechtes Bild vom Militär als reiner Spielplatz für präpotente Dumme, die es im Leben zu nichts gebracht haben, wohl allzu harsch ist/ nur in Teilen zutrifft.


Aber es ist doch faszinierend - finde ich gerade - wie das alles zusammenwirkt:

Jungs wollen Aktion haben, wollen herumballern und Rambo spielen, nicht im Bureau hocken, fahren in die Wüste, machen Rambazamba, und Bonzen wie Donald Trump profitieren vom Trieb, vom Willen dieser Menschen, während die islamischen Gotteskrieger oft eine völlig andere Anschauung haben. Für sie ist das diesseitige Leben nicht alles, ja: Es ist nichts für sie, deswegen fürchtet der Westen sie, denn man fürchtet, was man nicht versteht: Wie kann ein moderner, liberaler Mensch sich nicht selbst als Maxime seines Handelns nehmen, den eigenen Profit, zumindest aber das eigene Überleben nicht über alles stellen? Der globalistische Mensch aus dem Moloch New York, um pathetisch ein wahres Phänomen zu beschreiben, kann das nicht wahrhaben. Alain de Benoist schrieb bekanntlich was dazu, das vor einigen Wochen auf Rechtstwitter “viral” ging.


Aber, genug des Pathos, ich bitte um Entschuldigung für meine Darlegungen: Ich habe aktuell die “Weißen Nächte” von Fjodor Dostojewski fertig gelesen und mein Kopf schwirrt folglich noch vor Irrationalität, Begeisterung und gar kindlicher Leidenschaft den Dingen gegenüber, ich verabschiede mich dann mal salopp mit einem “Mahlzeit!” - Auf zum Nachtmahl!

8. Jänner A. D. 2020

2 notes · See All
Next Page