Visit Blog

Explore Tumblr blogs with no restrictions, modern design and the best experience.

Fun Fact

Tumblr receives over 17 Billion pages views a month.

Trending Blogs
#atm

MANY TALENTED KINGS COME YOUR WAY …. I BEEN TELLING YOU ALL AND SHOWING YOU ALL GREATNESS IN THE MAKING BETWEEN KINGS AND QUEENS…..
STAY TUNED…………
from @5050therealchipps - “All The Money” @Ty_Riff
ft @Que_Banz ➰ Yours Truly..
Available On All Streaming Platforms…iTunes Link In Bio..
Visual Out Now….Subscribe to 5050us @YouTube & Stay In Tune..📽🎬@meettheconnecttv
#5050US ⚒ #ATM ⚒ #YGF #LEGENDARYLAH @K_I_N_G_TREVOR #GETINFECTED #THEUNCHAINEDKING (at 50/50)
https://www.instagram.com/p/Bzti4SnAbEq/?igshid=1vwkdkwlvvfn3

0 notes · See All

While I was growing up, and even now to be honest, men have made me feel like I shouldnt exist the way that I do. However in particular when I was younger and more vulnerable and naive, their entitlement in what they deemed as unacceptable about my body, to the point where grown men would feel the need to point out directly or indirectly about my body hair in public spaces… Just thinking about it makes me feel sick, because I’ve realised that I’ve repressed so much of my trauma, that now I cant even imagine how I felt when I faced that amount of humiliation when I was so young. I was just a kid existing, who hadn’t fully understood that I had a hormonal condition and was very hairy. Like the damage is done now, all that bullying from boys and men, from my own dad first of all. And I need to start understanding that this is one of the reasons why I am so extremely convinced that I cannot expect anything other than repulsiveness and disapproval towards my body from men. Idk, the intense fear and anxiety of a man ever seeing my body has lessened at least, but this feeling didnt just come from nowhere, and I’m genuinely so tired of feeling like I shouldnt exist.

12 notes · See All

It’s tomorrow!!!! The encore performance of Across the Multiverse at Anime Expo. It’s at 12:30pm in the AX Dance Hall. It’s gonna be one hell of a ride and we can’t wait to share this amazing performance one more time. You’ll definitely come across some old favorites and we hope to see you there!
@thecorpsdancecrew
@animeexpo
#thecorpsdancecrew #animeexpo #animeexpo2019 #ATM #Acrosdthemultiverse
https://www.instagram.com/p/BzgO2ZCBU06/?igshid=1r4aubdih5wd9

0 notes · See All

Wechselstuben hassen diesen Trick

Für meinen einmonatigen Aufenthalt in Beijing habe ich rund 50 Euro vorab bei einer Wechselstube am Kottbusser Tor in chinesische RMB getauscht, als Startguthaben. Den Rest soll vor Ort die Visakarte meiner Bank erledigen, mit der man überall auf der Welt umsonst Bargeld abheben kann, so jedenfalls das Versprechen.

Als ich dann neue RMB brauche, klappt es bei zwei Automaten erst mal nicht. Beim dritten auch nicht – aber da liegt es an mir, ich hatte die etwas wirre Menüführung der China Construction Bank nicht verstanden, wo man nach der Eingabe der PIN noch ein weiteres Mal die Sprache und die Art der Transaktion (Credit Card/Debit Card/Savings Account) auswählen muss. Beim zweiten Versuch finde ich den richtigen Weg.

Ich gehe ab sofort nur noch in Filialen der China Construction Bank zum Abheben, auch weil der Name so gut klingt, und meistens ziehe ich 1000 RMB, was etwa 130 Euro entspricht. Drei Tage vor Ende der Reise will ich nur 200 RMB abheben, das sollte reichen, zumal ich noch die 400 RMB Pfand für mein Leihrad erwarte. Bloß dummerweise bin ich etwas hektisch bei der erneuten Bestätigung von Sprache und Transaktionsart und drücke zu oft oben rechts auf den Touchscreen des ATM. 

Damit habe ich dann den Auszahlungsbetrag schon ausgewählt, aber nicht gesehen, wie viel ich kriege – oben rechts stehen aber nicht die kleinen Beträge, das ist klar. Ich versuche, die Sache noch aufzuhalten, vergeblich. Wenige Sekunden später bin ich glücklicher Besitzer von 2000 RMB. Selbst mit viel Verschwendungslust kann ich das nicht mehr alles ausgeben.

Ich fahre mit 1739 RMB zurück nach Deutschland, die ich ungern zu den miesen Quoten der Wechselstube am Kottbusser Tor tauschen will. Ich frage also auf Twitter rum.

Sofort gibt es ein paar Retweets und binnen einer halben Stunde meldet sich jemand, der Überbringer für eine andere Person spielen kann, die wiederum wenige Tage später für längere Zeit nach China muss. Wir verabreden uns am nächsten Tag und tauschen das Geld konspirativ vor dem S-Bahnhof Friedrichstraße, zum von Google ausgespuckten Kurs 1 Euro = 7,77 Yuan. 

Ich kriege also 224 Euro. Bei der Wechselstube am Kotti wären es rund 22 Euro weniger gewesen.

(Michael Brake)

2 notes · See All
Next Page